Looking for the englisch FIDELITY Magazine? Just click here!
Acoustic Revive RTS-30 Plattenmatte

Acoustic Revive RTS-30

Plattentellerauflage

Acoustic Revive RTS-30

Acoustic Revive RTS-30 Turntable Sheet, die Plattentellerauflage mit 70er Retro-Design, hergestellt aus einem Hightech-Materialmix und einer Prise japanischer Magie.

Acoustic Revive RTS-30 Plattenmatte

Werbung
Werbung

Ich kann nicht behaupten, dass mich schiere Begeisterung packte, als die Redaktion mir eine Plattentellerauflage als Testobjekt ankündigte. Meine bisherigen Erfahrungen mit diversen Matten zeigten, dass es zwar durchaus klangliche Unterschiede gab, diese aber marginal waren. In der Konsequenz blieb ich bei meiner Ledermatte, die mechanisch unkompliziert, relativ immun gegen statische Aufladung und, nicht zuletzt, sehr schick ist.

Ich wurde neugierig, als ich verwundert den Preis der Acoustic Revive RTS-30 erfuhr. Um ihn zu rechtfertigen, müsste die klangliche Performance um ein üppiges Maß gesteigert werden.

Hergestellt wird die RTS-30, wie auch anderes Audiozubehör, von der Sekiguchi Machinery Sales Co., Ltd. unter dem Markennamen Acoustic Revive. Der Google-Übersetzung der japanischen Acoustic-Revive-Website konnte ich entnehmen, dass die Tellerauflage aus „Silizium-basiertem Dämpfungsmaterial besteht, in das natürliche Erze wie Guiyang-Stein und Turmalin eingearbeitet sind“. Weiter erfahre ich, dass eine Mischung aus natürlichen Erzen starke negative Ionen erzeugt (mein Voodoo-Alarmglöckchen klingelt leise) und somit statische Elektrizität während der Schallplattenwiedergabe verhindert wird. Als Ergebnis soll das Signal-zu-Noise-Verhältnis überwältigend verbessert werden.

In die Oberfläche der RTS-30 ist eine Stroboskop-Scheiben ähnliche Struktur eingearbeitet, um Resonanzen zu brechen. Das passt zum angesagten Retro-Schick. Die mittelgraue Matte ist fünf Millimeter stark und hat einen Durchmesser von 29 Zentimetern. Sie ist relativ schwer (355 g) und überaus elastisch. Aufgrund dieser Materialeigenschaften liegt die RTS-30 stabil und satt auf meinem Plattenteller. Das gefällt mir gut, da es das Risiko des „On-the-fly“-Plattenwechselns enorm entschärft! Ich spreche da aus leidiger Erfahrung.

Werbung
Werbung
Acoustic Revive RTS-30 Plattenmatte
Der schlichte graue Retro-Look der RTS-30 gibt keinerlei Hinweise auf die exotische Materialzusammensetzung. Weniger zurückhaltend gibt sie sich bei der Materialmenge: Die äußerst elastische Plattenauflage ist üppige 5 Millimeter stark und bringt amtliche 355 Gramm auf die Waage.

Nachdem ich die Tonarmhöhe angepasst hatte (+3 mm), sollte mir das Chet Baker Quartet mit der Scheibe In Paris (1955) helfen, erste Eindrücke zu gewinnen. Unmittelbar wurde ich an die Effekte erinnert, die mir in ähnlicher Weise auch beim ersten Einsatz meines Netzfilters auffielen: Es schien, als ob die Lautstärke und die Intensität des Hochtonbereichs leicht zurückgenommen wären. Tatsächlich tönte die Musik zugleich etwas klarer und feiner, wie von einem leichten Dunst befreit. Chets Trompete gewann an Substanz, die Besenarbeit des Schlagzeugers an Finesse. Der räumliche Eindruck der Aufnahme wurde glaubwürdiger, das Klangbild gewann an Übersichtlichkeit und Ruhe. Diese Eigenschaften kamen mir während der Testphase immer wieder in den Sinn.

Die 22 Jahre später entstandene Platte All’n All von Earth, Wind & Fire bietet ein musikalisches Kontrastprogramm. Eingängiger Soul/Funk, der durch seine vielfältige Instrumentierung und hervorragenden Arrangements die Lebensgeister weckt. Chorstimmen, Gebläseabteilung, Keyboards, Stromgitarren und üppige Rhythmus-Sektion, alle in etwa gleichberechtigt im Mix, bieten die Unterlage für den Kopfgesang der Leadsänger. Insgesamt eine anspruchsvolle Aufgabe für die Wiedergabekette. Auch hier kann die RTS-30 ihre Qualitäten zeigen. Die mannigfaltigen rhythmischen Ereignisse und verschachtelten Melodieführungen werden differenziert dargestellt. Bei den Originalwerken für Violoncello & Kontrabass mit Jörg Baumann und Klaus Stoll werden die feinsten Dynamikabstufungen deutlicher. Die Virtuosität der Künstler kommt hierdurch besser zur Geltung.

Meine anfängliche Skepsis hat sich als unbegründet erwiesen. Ich konnte durch alle Musikgenres (in einem subtilen Maß, aber mehr als erwartet) eine Performance-Steigerung gegenüber meinen sonstigen Auflagematten feststellen. Ob es sinnvoll ist, den gehobenen Preis hierfür zu berappen, hängt vom Niveau des Setups ab. Ein Test auf dem eigenen Plattenspieler halte ich für empfehlenswert. Auf der japanischen Website wird dieser Service angeboten, auf Anfrage bietet der deutsche Vertrieb SoReal-Audio vielleicht eine vergleichbare Möglichkeit.

Acoustic Revive RTS-30 Plattenmatte

Werbung
Werbung

Info

Acoustic Revive RTS-30
Plattenauflagematte aus Silizium und verschiedenen „Erden“
Dicke: 5 mm
Durchmesser: 29 cm
Gewicht: 355 g
Preis: um 400 €

Kontakt

SoReal-Audio Vertrieb
Danyel Rondthaler
Aresinger Straße 36
86561 Unterweilenbach
Telefon +49 8445 2670030 und +49 177 1757003
info@soreal-audio.de
www.soreal-audio.de

Die angezeigten Preise sind gültig zum Zeitpunkt der Evaluierung. Abweichungen hierzu sind möglich.
Abonnieren Sie den Newsletter und erhalten Sie Informationen rund um das FIDELITY Magazin, exklusive Spezialangebote, Gewinnspiele, neue Features sowie Angebote unserer Partner.