Bowers Wilkins PX5 Bluetooth Kopfhörer

Bowers Wilkins PX5

On-Ear Kopfhörer mit Bluetooth und ANC

Bowers & Wilkins PX5 Bluetooth On-Ear

Bluetooth und Noise-Cancelation sind DIE großen trends der Mobilzunft. Bowers Wilkins’ PX5 kann beides … und klingt zudem herausragend gut.

Ein Traditionshersteller wie Bowers & Wilkins kann sich dem steigenden Interesse an kabellosen Kopfhörerlösungen nicht verschließen, und so bietet der britische Klangspezialist mit seiner PX-Serie seit drei Jahren On- und Over-Ear-Kopfhörer mit Bluetooth-Verbindung an. Die neueste Generation umfasst die beiden aptX-Kopfhörer PX7 und PX5. Dem großen Over-Ear PX7 stellte FIDELITY bereits ein ausgezeichnetes Komfort- und Klangzeugnis aus. Nun muss sich die On-Ear-Variante PX5 einem Test stellen.

Werbung
Werbung

Lieferumfang, Optik und Haptik

In der Verpackung des PX5 befinden sich neben dem eigentlichen Hörer eine in Grau gehaltene versteifte Transporthülle, in die der PX5 seitlich eingeschoben werden kann. Anders als beim größeren PX7 kann die Hülle nicht mittels Reißverschluss verschlossen werden. Für den kabelgebundenen Betrieb am Quellgerät liegen außerdem ein USB-A- zu USB-C-Kabel sowie ein 1,2 Meter langes Stereoklinken-Kabel bei.

Bowers Wilkins PX5 Bluetooth Kopfhörer

Bowers & Wilkins’ kleinerer Funkhörer ist mit seinem Materialmix aus Kunststoff, Kohlefaser und Aluminium durchweg hochwertig verarbeitet und wirkt für einen On-Ear äußerst robust. Die Ohrschalen des Kopfhörers sind mit einem Stoffgeflecht überzogen. Außer in der blauen Farbe unseres Testhörers ist der PX5 auch in Dunkelgrau erhältlich. Der Markenschriftzug des britischen Herstellers ist auf eine matt gestrahlte Aluminiumplatte graviert. Die Ohrbügel sind, genau wie jene des großen Bruders PX7, aus einem federleichten Carbon-Kompositmaterial gefertigt, das laut Bowers & Wilkins aus dem Rennsportbereich stammt. Die mit weichem Kunstleder überzogenen Ohrpolster schmiegen sich mit ihrem Memory-Schaumstoff komfortabel ans Ohr. Zum hohen Komfortniveau des Kopfhörers trägt nicht zuletzt sein mit 241 Gramm recht geringes Gewicht bei.

Brillenträger sollten im Kopf behalten, dass die Polster eines On-Ears die Ohrmuscheln mehr oder weniger fest an den Kopf drücken. So können nach längerem Musikhören schmerzhafte Druckstellen entstehen. Als Leidensgenosse war ich positiv vom Tragekomfort des kabellosen Briten überrascht, da sich meine Brillenbügel erst nach mehreren Stunden bemerkbar machten.

Werbung
Werbung

Anschlüsse und Bedienbarkeit

Trotz seiner Konzeption als Bluetooth-Kopfhörer wird der PX5 neben der USB-C-Buchse mit einem 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss ausgeliefert, um den Betrieb des mobilen On-Ears auch an analogen Quellen zu ermöglichen. Die USB-Buchse dient nicht nur zum Aufladen des Lithium-Polymer-Akkus, der im Übrigen ganze 25 Stunden durchhalten soll, sondern kann für die digitale Musikübertragung von kompatiblen Wiedergabegeräten genutzt werden. An Computern und Portables dient der PX so als kabelgebundener USB-DAC. Bei analoger Verbindung über das mitgelieferte Miniklinken-Kabel ist es leider notwendig, den Kopfhörer in Betrieb zu haben. Obwohl die Verstärkung in dem Fall außerhalb des Hörers stattfindet, würde der PX5 sonst stumm bleiben.

Bowers & Wilkins setzte bei der Steuerung der Wiedergabe und Lautstärke auf bewährte physische Bedienelemente. Auf der Unterseite der rechten Ohrmuschel des B&W PX5 befindet sich der Schieberegler, um den Kopfhörer ein- und ausschalten zu können. Für das Pairing muss dieser drei Sekunden lang gehalten werden. Oberhalb des On/Off-Switches sitzen Knöpfe für die Lautstärkeregelung sowie ein Play/Pause-Button, der auch zur Gesprächsannahme dient. Auf der linken Ohrmuschel befindet sich lediglich der Button zur ANC-Regulierung.

Ein nettes Feature der Bluetooth-Kopfhörer PX5 und PX7 ist das automatische Pausieren des gerade gespielten Tracks, sobald der Kopfhörer abgenommen wird. Das funktioniert übrigens auch bei einseitigem Anheben des Hörers.

Der PX5 nutzt den neusten Bluetooth-Codec

Der PX5 unterstützt, wie sein größerer Bruder PX7 den neuen Bluetooth-Codec aptX Adaptive. Die Weiterentwicklung von aptX HD verbindet die hohe Bitrate dieses Codecs (bis zu 420 kBit/s) mit einer nahezu latenzfreien Wiedergabe des Audiosignals. Vor allem beim Betrachten von Filmen ist somit eine möglichst genaue Synchronisation zwischen Audio- und Videosignal möglich. „Adaptive“ bezieht sich aber auch auf die von kompatiblen Geräten gesendete variable Bitrate, damit auch bei suboptimaler Verbindungsqualität ein möglichst unterbrechungsfreies Musikhören gewährleistet werden kann. Natürlich ist Bowers & Wilkins PX5 zu älteren Bluetooth-Codecs (aptX HD, aptX Classic, SBC, AAC) abwärtskompatibel. Es lassen sich übrigens bis zu zwei Geräte parallel mit dem PX5 nutzen.

Werbung
Werbung

Noise Cancellation

Bowers & Wilkins hat beim Thema Geräuschunterdrückung bereits beim Vorgängermodell B&W PX Erfahrung sammeln können. So verwundert es nicht, dass im neuen PX5 modernere und intelligente ANC-Technik steckt. Das von der britischen HiFi-Schmiede schlicht „Adaptive ANC“ genannte Unterdrückungsverfahren soll sich an die jeweilige Umgebung anpassen und je nach Intensität den Außenschall effektiv unterdrücken. Das klappt in der Praxis schon recht gut, wenn auch der Kopfhörer noch ein bis zwei Sekunden benötigt, um sich an eine Änderung der Außengeräuschlautstärke anzupassen.

Bowers Wilkins PX5 Bluetooth Kopfhörer

Wem die automatische Geräuschunterdrückung zu sanft ausfällt oder wer auf ANC ganz verzichten will, kann dies unkompliziert mit dem ANC-Button auf der linken Kopfhörermuschel machen. Hier wird zwischen vier Modi unterschieden: High, Low, Auto und Aus. Im Modus „High“ werden äußere Störgeräusche wie etwa das dumpfe Scharren der Zugräder auf den Gleisen ähnlich gut wie bei der Konkurrenz aus dem Hause Bose oder Sony gefiltert. Ein kürzlich erschienenes Firmware-Update auf Version 1.1 bügelte letzte Ungereimtheiten aus und verbesserte das ANC merklich.

Smartphone-App

Zur Individualisierung des Kopfhörers und Verwaltung der Bluetooth-Verbindungen bietet Bowers & Wilkins eine App für Android- und iOS-Geräte an. Neben der auch direkt am Kopfhörer einstellbaren Stärke der Noise Cancellation verfügt die App über einen Schieberegler für die sogenannte Umgebungsdurchschaltung – sie lässt Stimmen und Gespräche trotz Geräuschunterdrückung durch. Bei unserem Test auf einer Bahnreise funktionierte die Durchschaltung recht zuverlässig, allerdings wurde beim Aktivieren der Durchschaltung die Musiklautstärke etwas gedämpft, sodass man von Hand etwas nachregulieren musste.

Werbung
Werbung

Klangeindrücke

Bei der Abstimmung haben sich die Ingenieure bei Bowers & Wilkins konsequenterweise an das „Sounding“ ihrer Lautsprecher angelehnt, also ein hochauflösendes, wenn auch leicht ins Warme tendierendes Klangbild geschaffen. Der B&W PX5 überzeugt durch einen schon über den aptX Codec detaillierten und nie nervigen Hochton. Beckenanschläge beim Jazzschlagzeug werden feinfühlig wiedergegeben. Der akzentuierte Präsenzbereich verhilft dem Kopfhörer zu einer klar verständlichen, natürlichen Stimmwiedergabe, die aber nie zu aufdringlich gerät.

Bowers Wilkins PX5 Bluetooth Kopfhörer

Durch den sanft betonten Grundton wirkt das Timbre wärmer und druckvoller. Dies unterstreicht die Langzeittauglichkeit des PX5. Der Bassbereich kann sowohl mit Volumen als auch in qualitativer Hinsicht überzeugen, auch wenn der große Bruder PX7 etwas trockener zu Werke geht. Elektronische Musik macht mit dem Bluetooth-Kopfhörer trotzdem genauso Spaß wie klassische Arrangements. Die Räumlichkeit ist ohne Geräuschunterdrückung für einen geschlossenen Kopfhörer respektabel. Bei aktiviertem ANC verkleinert sich die Bühnendarstellung nur minimal.

Wir meinen:

Auch der günstigere B&W PX5 kann – wie sein größerer Bruder – durchweg überzeugen. Für knapp 300 Euro hat Bowers & Wilkins einen auf sehr hohem Niveau spielenden Bluetooth-Kopfhörer abgeliefert, der auch technisch mit allen Finessen aufwartet. Die ANC-Performance kann sich mit der etablierten Konkurrenz messen. Nicht nur für B&W-Fans kann hier also eine Kaufempfehlung ausgesprochen werden. All jene, die einen kleinen, leichten und nobel verarbeiteten Wegbegleiter suchen, der zudem noch mit seinem etwas wärmeren Klangbild Langzeittauglichkeit offeriert, sollte den PX5 in die engere Auswahl nehmen.

Werbung
Werbung

Technische Daten

Konzept: On-Ear-Hörer mit Bluetooth und adaptiver Geräuschunterdrückung
Anschlüsse: USB-C (Ladefunktion, USB-DAC an kompatiblen Geräten), Aux-In (3,5-mm-Klinke, Betrieb nur bei eingeschaltetem Hörer)
Bluetooth: aptX Adaptive, aptX HD, aptX, AAC, SBC
Geräuschunterdrückung: vier Betriebsmodi (High/Low/Auto/Aus) sowie Stimmerkennung, der Auto-Mode passt das ANC an die jeweilige Umgebung an
Bedienung: Hardware-Taster am Gehäuse (Lautstärke, ANC)
Besonderheiten: Remote-App (Android/iOS), Hörer-Sensor (Wiedergabeunterbrechung beim Anheben der Hörer-Muscheln)
Akkuleistung: bis zu 25 Stunden Betrieb
Gewicht: 254 g
Garantiezeit: 2 Jahre
Preis: um 300 € (um 225 € bis Ende Juni 2020)

Kontakt

B&W Group Germany GmbH
Kleine Heide 12
33790 Halle/Westfalen
Telefon +49 5201 87170

www.bowerswilkins.com

Die angezeigten Preise sind gültig zum Zeitpunkt der Evaluierung. Abweichungen hierzu sind möglich.
Abonnieren Sie den Newsletter und erhalten Sie Informationen rund um das FIDELITY Magazin, exklusive Spezialangebote, Gewinnspiele, neue Features sowie Angebote unserer Partner.

Werbung
Werbung
Weitere Beiträge
Ensemble Supremo
Test Ensemble Supremo Digitalkabel