T+A Caruso 2 All-In-One-Analge

T+A Caruso 2

All-In-One HighEnd-Musiksystem

English
(Google Translate)

Der eine für alles und alle

Wo sind die Lautsprecherklemmen? Manchmal sollte man doch in die Betriebsanleitung schauen, selbst wenn ein Gerät so vordergründig simpel daherkommt wie die All-in-One-Anlage Caruso 2 von T+A.

Antwort auf die zentrale Eingangsfrage: Caruso hat keine! Weil keine gebraucht werden, wenn dieser Alleskönner so eingesetzt wird, wie seine Schöpfer sich das vorgestellt haben. Der klavierlackschwarze Würfel mit dem Touch-Display auf der Front, der edel wirkenden Deckelplatte aus gebürsteten Aluminium und den diversen Anschluss-Optionen auf der Rückseite ist die vielleicht kompletteste Komplettanlage, die es jemals gab. Oder der stylischste Gettoblaster.

Werbung
Werbung

Caruso hat die Lautsprecher schon eingebaut, er kann sofort lossingen, wenn man ihm einen Stromanschluss und eine Verbindung zum heimischen LAN spendiert. Die wunderbar nostalgische Teleskopantenne sollte man in die passende Buchse schrauben, wenn auch die beeindruckenden Fähigkeiten des nur äußerlich schlichten Würfels als DAB- und UKW-Empfänger zum Tragen kommen sollen.

Saftige Leistung

Caruso 2 ist ein Multiquellen-Gerät mit eingebauter Endstufe – T+A verspricht 200 Watt Dauerleistung und 300 Watt Impulsleistung – sowie einem zweikanaligen „Stereo-Aktivkonzept“. Für das werden laut Herstellerangabe sieben Hochleistungslautsprecher verbaut. Auf der Homepage lässt sich nachlesen, dass drei Leistungsverstärker mit 100 Watt Dauerleistung allein für das Subwoofer-System zuständig sind. Dazu kommen je 50 Watt für die Mittel-Hochtoneinheiten. Die Verstärker sind direkt an die Lautsprecherchassis gekoppelt und werden von einer aktiven Frequenzweiche angesteuert. Ein Digitaler Signalprozessor (DSP) schafft es, aus der Punktschallquelle ein properes, prinzipbedingt freilich vergleichsweise enges Stereo-Panorama zu synthetisieren.

 

Abo hin, Abo her …

Der eingebaute hauseigene Wandler beherrscht alle heute üblichen „nichtphysischen“ Formate inklusive HiRes. Und er hat den Zugang zu Musikportalen wie Tidal, Deezer oder Qobuz bereits einprogrammiert. Wer ein Abo hat, gibt einmal seine Zugangsdaten ein (eine der seltenen Gelegenheiten, bei denen ich noch einmal die Betriebsanleitung brauchte, denn ansonsten ist Caruso selbsterklärend) und kann mehrere Millionen Musiktitel auf Knopfdruck abrufen. Allerdings sollte man auf dem Smartphone oder dem Tablet die kostenlose Caruso-App installiert haben, um in den Tiefen der Musikportale (und auch der zahlreichen Internet-Radiosender, auf die Caruso ebenfalls zugreifen kann) das Gesuchte schnell zu finden und zwischen Alternativen wählen zu können.

Werbung
Werbung

T+A Caruso 2 All-In-One-Analge

Da lässt sich dann auch verschmerzen, dass die an sich SACD-affinen T+A-Ingenieure bei Caruso auf die Implementierung eines Laufwerks für SACDs verzichtet haben. Sehr viele der auf hochauflösender Disc angebotenen Titel finden sich mittlerweile in gleicher oder sogar besserer Auflösung auf den genannten Streaming-Portalen. Das Display verfügt über einen fein auflösenden Bildschirm, meist werden auch die Albumcover scharf und leserlich angezeigt.

CD-Integration samt Gracenote

„Die Verbindung mit Gracenote wird in den nächsten Jahren noch ausgebaut“, kündigt Chefentwickler Lothar Wiemann an. In vielen Fällen funktioniert es jetzt schon, dass mithilfe der Gracenote-Datenbank auch CD-Cover erkannt und gezeigt werden, sobald man den Silberling im Laufwerks-Schlitz versenkt hat.

Was bei unserem Testgerät noch nicht funktionierte, aber mit dem nächsten Software-Update nachgereicht werden soll, ist der Zugang zu Amazon Music. Die Sprachsteuerung per Alexa ist dagegen bereits implementiert, mit ihrer Hilfe hört die neue Caruso 2 tatsächlich aufs Wort. Fragt man Lothar Wiemann, dann ist auch der Zugang zu Amazon Music (einen entsprechenden Prime-Account vorausgesetzt) nur noch eine Frage der Zeit: „Wir haben den Caruso bewusst als offenes System konzipiert und aktualisieren die Software in vergleichsweise kurzen Abständen“, erklärt Wiemann und fügt hinzu: „Wer weiß schon, welche Streamingdienste mit welchen Übertragungsprotokollen in Zukunft noch kommen?“ Auch die App wird laut Wiemann in kurzen Abständen aktualisiert.

Werbung
Werbung

Wie die Caruso 2 klingt?

Der neapolitanische Namensgeber Enrico Caruso lebte von 1873 bis 1921. Er gilt bis heute als einer der größten Operntenöre aller Zeiten. Ein intelligenter Sänger, dessen Stimme bis in die Basslage hinabsteigen konnte. Andererseits bewältigte er auch die höchsten Spitzentöne seines Stimmfachs mit Noblesse, Eleganz und Leichtigkeit. Das war offenbar auch die Grundlage für T+As Namensvetter: Er ist kein Blender, keine mit überzogenen Frequenzbereichen vordergründig punkten wollende Showmaschine, sondern solides HiFi, von T+A „für das Apartment, die Studentenbude oder das Büro gedacht“, wie Lothar Wiemann ausführt. Was übrigens nicht bedeutet, dass der Alleskönner-Würfel nicht auch größere Räume beschallen könnte.

T+A Caruso 2 All-In-One-Analge

Tonal ausgewogen, mit einem überaus klar konturierten Bassbereich und kultivierten Höhen schon mit der „bordeigenen“ Lautsprecher-Bestückung gesegnet, sorgt Caruso vom ersten Ton an für Hörspaß, kann groovige Partynummern ebenso schlüssig über die Rampe bringen wie packende Opernarien. Sopranistinnen sind bekanntlich das natürliche Gegenstück zu Tenören. Und wie der Namensgeber widmet sich Caruso ihnen und ihren Stimmen mit liebevollem Respekt. Er wird in der Höhe nur dann scharf, wenn es auch die in Bits und Bytes verewigte Sangeskünstlerin ist.

Die Komplettanlage für die Ewigkeit? Eher das wichtigste Mitglied einer ganzen Familie. Den Caruso gibt es auch als reinen Multisource-Receiver ohne die eingebaute Lautsprecher-Ausrüstung. Dafür aber mit einem eingebauten 200 Watt-Verstärker, um auch anspruchsvolle Schallwandler antreiben zu können. In nächster Zeit soll eine Reihe von Caruso-Derivaten kommen, „maßgeschneiderte Lösungen für unterschiedliche Ansprüche“, wie Lothar Wiemann verspricht. Herzerfrischende Performance auf höchstem Niveau garantiert.

Werbung
Werbung

Wir meinen …

Aufstellen, Kabel und Antennen anstecken – fertig! Die neue Caruso 2 gehört zu den unkompliziertesten Wegen, sich echtes HighEnd nach Hause zu holen!

Technische Daten

Konzept: All-in-one-Komplettanlage
Verstärker: 200 Watt Dauerleistung, 300 Watt Impulsleistung (100 Watt Dauerleistung für das Subwoofer-System und je 50 Watt für die Mittel-Hochtoneinheiten)
Aufbau: Zweikanal Stereo-Aktivkonzept mit sieben Hochleistungslautsprechern
Eingänge: Analog, Digital, USB, LAN, WLAN, Bluetooth
Ausgänge: Pre Out, Sub Out, Kopfhörer
Musikdienste: Tidal, Deezer, qobuz, Airplay 2, Spotify Connect, weitere folgen …
CD-Laufwerk: Multi Format CD Text
Radios: UKW, DAB+, Internet Radio
Zusatzausstattung: Gracenote Music ID Services, Airplay 2, Anschluss für Amazon Alexa
Abmessungen: (HxBxT) 29 x 29 x 27 Zentimeter
Gewicht: zirka 12 Kilogramm
Garantie: 2 Jahre (3 nach Registrierung)
Preis: um 2750 Euro

Kontakt

T+A elektroakustik
Planckstraße 9–11
32052 Herford
+49 5221 76760
info@ta-hifi.de

www.ta-hifi.de

Werbung
Werbung
Die angezeigten Preise sind gültig zum Zeitpunkt der Evaluierung. Abweichungen hierzu sind möglich.
Abonnieren Sie den Newsletter und erhalten Sie Informationen rund um das FIDELITY Magazin, exklusive Spezialangebote, Gewinnspiele, neue Features sowie Angebote unserer Partner.