Aavik C P 280 580

Vor- und Endstufen der Aavik 280- und 580-Serie

Die Neuen ergänzen die Vollverstärker des dänischen Herstellers

English
(Google Translate)

Vor- und Endstufen der Aavik 280- und 580-Serie

Aaviks unermüdliches Streben, die ultimativen Audio-Ansprüche von High-End-Musikenthusiasten zu erfüllen, führte Aavik zu seiner neuesten Errungenschaft in der Verstärkertechnologie: der neuen Aavik 280 und 580 Serie von separaten Vor- und Leistungsverstärkern.

Die beiden neuen Aavik-Serien setzen neue Maßstäbe für alle entscheidenden Kriterien, die die unverfälschte Klangqualität authentischer Musik definieren. Mit ihnen ruft Musik das einzigartige Gefühl emotionaler Leichtigkeit und tief empfundener Leidenschaft hervor. Aaviks neue Standalone-Serien sind mit hochentwickelten Technologien zur Rauschunterdrückung ausgestattet, die den Geräuschpegel auf ein noch nie dagewesenes Niveau senken. Das ermöglicht eine dynamische Musikwiedergabe, die selbst die kleinsten musikalischen Details auf eine spürbar größere Klangbühne mit einem extrem leisen Hintergrund projiziert.

Werbung
Werbung

Der Vorverstärker C 580 und die Endstufe P 580 bilden zusammen das Flaggschiff von Aavik. Was diese Premium-Serie auszeichnet, ist eine zusätzliche Rauschunterdrückung sowie die Verwendung von schalterlosen, optischen LDR-basierten Komponenten. Bei einem LDR (Light Dependant Resistor, Fotowiderstand) handelt es sich dank des schalterlosen Prinzips um ein extrem rauscharmes Bauteil, das traditionelle Schalterreihen und Relais in dieser Hinsicht weit hinter sich lässt. Dies ermöglicht es, selbst kleinste musikalische Details auf einer erstaunlich ganzheitlichen Klangbühne hörbar zu machen. Ein weiteres Konstruktionsmerkmal, das die Aavik 580-Standalone-Serie auf ein höheres Leistungsniveau hebt, ist ihr Innenchassis, das aus massivem Kupfer besteht. Dies führt zu einer weiteren Reduzierung der Hysterese, was der Musik mehr Energie und Kraft sichert.

 

Aavik C P 280 580

Die neue analoge Frequenzweiche Aavik sorgt für ein präzises Timing zu allen Empfangskomponenten. Dies ist extrem wichtig um einen unnatürlich rauen und komprimierten Klang zu vermeiden. Die neue Aavik-Weiche wurde entwickelt, um entweder einen Subwoofer sehr präzise einen Subwoofer oder mit dem integrierten Tief- und Hochpassfilter zur Steuerung eines 2.1-Heimkinosystems. Alternativ kann die neue analoge Frequenzweiche von Aavik auch als analoge Raumkorrektursteuerung fungieren.

Werbung
Werbung

Optionale analoge Frequenzweiche

Die optionale analoge Frequenzweiche von Aavik sorgt für ein präzises Timing bei der Übertragung der Tonsignale an die Empfangskomponenten. Dies ist zur Vermeidung eines rauen und komprimierten Klanges unerlässlich. Die neue Aavik Frequenzweiche wurde entwickelt, um entweder einen Subwoofer sehr präzise zu steuern oder mit dem integrierten Hoch- und Tiefpassfilter ein 2.1-Heimkinosystem zu steuern. Alternativ lässt sich Aaviks neue analoge Frequenzweiche jedoch auch im Sinne einer analogen Raumkorrektur einsetzen.

Exzellente und absolut präzise Subwoofersteuerung

Da die Frequenzweiche analog ist, verursacht sie keine Latenz. Das Timing der Signalübertragung sowohl zu den Lautsprechern als auch zum Subwoofer ist absolut präzise. Das Ergebnis ist ein äußerst unverfälschter und authentischer Klang. DSP-basierte Frequenzweichen transportieren das Signal durch einen digitalen Schaltkreis. Dies führt zu einer Latenzzeit von 15-20 ms. Diese mangelnde Präzision bei der Signalübertragung zu den Lautsprechern beziehungsweise dem Subwoofer beeinträchtigt eine authentische Audiowiedergabe, denn sie bewirkt einen komprimierten und rauen Klang.

Aavik C P 280 580

Steuern Sie Ihr Heimkino oder 2.1-Setup

Mit dem Tief- und Hochpassfilter kann die Klangqualität der einzelnen Lautsprecher optimiert werden. Durch das Umleiten der tiefsten Frequenzen zum Subwoofer kann der Verstärker den Hauptlautsprechern mehr Leistung zur Verfügung stellen. Zur Gewährleistung einer gleichmäßigen Lautstärke der Lautsprecher und des Subwoofers kann die Verstärkung des Hochpass- und des Tiefpassfilters separat geregelt werden.

Werbung
Werbung

Analoge Raumkorrektur gegen “Room Boom”

Bei der Raumkorrektur geht es um das Erkennen und Beseitigen von Raumresonanzen. Die eine spezifische Resonanz, die einen unangenehmen und störenden Klang erzeugt, ist eine Druckresonanz, die aus der Größe des Raumes resultiert. Subjektiv wird sie als ein aus den Lautsprechern kommendes Dröhnen wahrgenommen. Um diese raumspezifische Resonanz zu eliminieren, können die neuen Aavik-Verstärker ihre Audio-Performance an jede gegebene Raumgröße anpassen. Die Kombination aus Tief- und Hochpassfilter ermöglicht es, den Frequenzverlauf exakt zu steuern und somit die dröhnende Frequenz auf den korrekten Pegel abzusenken.

Aavik P-580 – extrem rauscharmes Kraftpaket

Aavik verwendet die patentierte UMAC-Verstärkertechnologie. Diese Technologie wurde entwickelt, um die prinzipbedingten Schwächen traditioneller Schaltverstärker zu vermeiden. Die UMAC-Technologie zielt hauptsächlich auf zwei Bereiche der Entwicklung von Class-D-Verstärkern ab. Erstens wird die PWM (Pulse Width Modulation, Pulsweitenmodulation)-Erzeugung durch Sinuswellenmodulation erzeugt und nicht durch die häufiger anzutreffende Dreieckswellenmodulation. Der Vorteil ist, dass Sinuswellen weit weniger hochfrequentes Rauschen erzeugen als Dreieckswellen und daher weniger induktive Filterung am Ausgang erfordern. Die geringere Induktivität am Ausgang verleiht den Verstärkern einen viel besseren Dämpfungsfaktor und damit eine deutlich bessere Kontrolle über die Lautsprecher.

Aavik C P 280 580

Die fortschrittliche Dual-Mixed-Mode-Rückkopplung Dämpfungseigenschaften, wie man sie sonst nur von den allerbesten Verstärkern mit linearen Netzteilen kennt. Das Netzteil des Aavik P-580 ermöglicht eine viel bessere Leistungsverteilung und einen enormen dynamischen Headroom. Im Gegensatz zu den Rechteckswellen herkömmlicher Schaltnetzteile zeichnen sich die Aavik Resonanznetzteile durch ein spezielles Design aus, das im Prinzip auf Sinuswellen aufbaut. Wird mehr Leistung benötigt, erhöht sich die Betriebsfrequenz, was wiederum den Vorteil hat, dass die Leistungsdichte ebenfalls steigt. Dadurch steht mehr Spitzenleistung zur Verfügung, wenn es die Musik erfordert.

Werbung
Werbung

Zusätzlich verfügt der Aavik P-580 über eine schalterlose optische Einstellung des Verstärkungsfaktors. Wie die Eingangssektion des C-580 basiert diese auf LDR-Technologie und ist somit extrem rauscharm und dabei überaus leistungsfähig.

Aavik C-280 und P-280 Vor- und Endverstärker

Diese Verstärkerkombination hat viel von der hochentwickelte DNA der Flaggschiff-Serie 580 geerbt. Ebenso wie diese zeichnet sie sich durch die einzigartige Klangqualität authentischer Musik aus und ruft dasselbe Gefühl von emotionaler Leichtigkeit und tief empfundener Leidenschaft hervor.

Aavik-C-P-280-580-02 Aavik-C-P-280-580-07 Aavik-C-P-280-580-06 Aavik-C-P-280-580-05 Aavik-C-P-280-580-04 Aavik-C-P-280-580-03 Aavik-C-P-280-580-01
<
>

Preise und Verfügbarkeit

Die Aavik-Vor- und Endverstärkerkombinationen der 280- und 580-Serie sind ab sofort verfügbar. Die Vorstufe C-580 und die Endstufe P-580 sind für jeweils 25.000 Euro erhältlich, die Vorstufe C-280 und der Endverstärker P-280 für jeweils 12.000 Euro. Für die Modelle der 580-Serie ist darüber hinaus für 4000 Euro die optionale analoge Frequenzweiche verfügbar.

Weitere Informationen finden Sie unter www.aavik-acoustics.com.

Werbung
Werbung
Die angezeigten Preise sind gültig zum Zeitpunkt der Evaluierung. Abweichungen hierzu sind möglich.
Abonnieren Sie den Newsletter und erhalten Sie Informationen rund um das FIDELITY Magazin, exklusive Spezialangebote, Gewinnspiele, neue Features sowie Angebote unserer Partner.

Weitere Beiträge
Magnat MMS 730 Streamer
Magnat MMS 730