Händlerportrait: Boxen Gross, Berlin

Händlerportrait: Boxen Gross, Berlin

Ich fühl mich gut, ich steh auf Berlin!

English
(Google Translate)

Händlerporträt: Boxen Gross, Berlin

Von der Studenten-WG zum High-End-Händler. Im Kreuzberger Kiez blickt Boxen Gross auf ein lange Geschäftstradition zurück und ist immer noch am Puls der Zeit.

Es ist der erste warme Vorfrühlingstag. Ich schlendere die Kreuzberger Oranienstraße hinauf und muss unweigerlich an die Zeilen aus Ideals größtem NDW-Klassiker denken. „Mariannenplatz rot verschrien, ich fühl mich gut, ich steh auf Berlin“. Nun ist mein Ziel nicht der Mariannenplatz. Ich gehe zum knapp 800 Meter westlich gelegenen Oranienplatz. Der bildet das Herz des ehemaligen Westberliner Abschnitts SO 36. Dort habe ich einen Termin bei Boxen Gross, einem der traditionsreichsten HiFi-Händler der Stadt. Im Sonnenschein haben sich bereits etliche Menschen auf den Bänken und Mauern rund um den Brunnen des Platzes versammelt, aber selbst am Ort der legendären Mai-Demonstrationen verlaufen die Begegnungen erstaunlich Corona-konform.

Werbung
Werbung

Händlerportrait: Boxen Gross, Berlin

Und so betrete ich das lichtdurchflutete Foyer des Ladens von Geschäftsführer Sigfried Wörner und dessen Kompagnon Marco Amelung. Der Chef des Hauses lässt sich gleich noch einige Minuten entschuldigen, muss er doch dringend zu einem telefonischen Beratungs- und Verkaufsgespräch zurück ins Büro. Corona hat natürlich auch bei Boxen Gross einiges verändert, aber glücklicherweise nehmen die Kunden die fernmündliche Beratung dankend an und ordern anschließend online oder kommen zum Call-&-Collect-Service persönlich vorbei. Ohnehin ist, wie mir Marco Amelung berichtet, ein Einkauf bei Boxen Gross mehr als nur das schnelle Abholen eines Geräts.

Händlerportrait: Boxen Gross, Berlin

 

Werbung
Werbung

Zuhören und Zeit nehmen ist Pflicht

Man nimmt sich vor allem bei umfassenden Anlagenumstellungen gern die Zeit, den Kunden in dessen häuslicher Umgebung zu beraten. Das geht von einem sorgsamen Aufstellen der Geräte bis hin zu Hilfestellungen bei der Raumakustik. Der mittlerweile hinzugeeilte Sigfried Wörner weist ergänzend auf den Installationsservice bei Streamern hin, bei dem häufig nicht nur die akustische Integration der neuen Geräte, sondern auch grundsätzliche Netzwerkprobleme des Kunden quasi nebenbei gelöst werden.

Händlerportrait: Boxen Gross, Berlin
Marko Amelung (l.) und Siegfried Wörner (r.)

Um Probleme beim Kunden gar nicht erst aufkommen zu lassen, verlässt sich Boxen Gross bei der Markenauswahl vor allem auf Linn, ist man doch einfach von der Qualität und vor allem von der technischen Funktionalität überzeugt. Für die Klimax-Serie ist Boxen Gross sogar Exklusivhändler in Berlin. Überhaupt ist die Markenphilosphie des Hauses von der Überzeugung geprägt, dass die konkrete Fertigungstiefe mehr zählt als das bloße Tragen eines bekannten Markennamens. So setzt das Team außer auf Linn auch verstärkt auf jüngere innovative Unternehmen wie NuPrime.

Gern auch analog

Aber auch die analoge und röhrenbestückte Musikwiedergabe findet ihren Platz. Beeindruckt nehme ich die Zahl der Plattenspieler zur Kenntnis, die in der Werkstatt auf die fachkundige Hand Siegfried Wörners warten. Offenbar hat sich in Berlin herumgesprochen, dass man hier eine sorgfältige Revision bekommen kann. Bei neuen Laufwerken ist der Linn-Klassiker Sondek LP12 omnipräsent, von dem alle Ausführungen vor Ort verfügbar sind. Mein Auge bleibt später an einer Nouvelle Platine von Verdier hängen, die im großen Hörraum ausgestellt ist, allerdings handelt es sich hier um einen Verkauf im Kundenauftrag.

Händlerportrait: Boxen Gross, Berlin

Werbung
Werbung

Händlerportrait: Boxen Gross, Berlin

Versiert demonstriert mir Marco Amelung das Gerät. Er erläutert, dass man bemüht ist, bei Neuanschaffungen wirklich gut erhaltene Gebrauchtgeräte zu einem für den Altbesitzer fairen Preis jenseits des Preisdumpings weiterzuverkaufen. Eine Haltung, die ich äußerst sympathisch finde. Direkt neben der Platine Verdier fällt mir sofort ein Röhrenverstärker von Ayon auf. Der passt optisch wunderbar zur schwarzen Holzbasis des Laufwerks. Mit einem gewissen Stolz erläutert mir Siegfried Wörner, dass Boxen Gross nicht nur Stützpunkthändler für die Röhrenelektronik aus dem Hause Ayon ist, sondern ganz aktuell zu den einzigen drei Händlern in ganz Deutschland zählt, die für die Lautsprechersparte von Ayon Audio autorisiert sind.

Ein Kind der späten Siebziger

Und so lauschen wir eine ganze Weile über eine komplette Ayon-Kette elektronischen Beats, die man hier in Kreuzberg sonst eher zu späterer Stunde hört. Apropos Röhren: Bemerkbar mache sich seit einiger Zeit das zunehmende Interesse an Röhrenverstärkern, die unkompliziert im Handling und zudem auch für Einsteiger bezahlbar sind, weshalb man erfolgreich die Produkte von Fezz in das Programm aufgenommen hat.

Händlerportrait: Boxen Gross, Berlin
Geht auch in Berlin und Umgebung: Linn nebst Leinwand.

Die Firma Boxen Gross ist in ihrer Historie ein typisches Westberliner Kind der späten 70er Jahre. Technikbegeisterte Studenten machten sich damals in leerstehenden Fabriken daran, eigene HiFi-Kreationen zu entwickeln. Wie der Firmenname unschwer erkennen lässt, verkauften die Jungs, die sich alle aus einer WG kannten, zuerst selbst gebaute Lautsprecher, bevor dann in einer Fabriketage auch noch Verstärker und Plattenspieler ins Verkaufsprogramm aufgenommen wurden. Schon immer residierte man im Kiez zwischen Neukölln und Kreuzberg, zunächst am Maybachufer und seit 2003 im jetzigen Geschäft mit einer Ladenfläche von 150 Quadratmetern am Oranienplatz. Seit Mitte der 90er Jahre ist als weiteres Standbein die professionelle Beschallungstechnik hinzugekommen, und so werden heute angesagte Szene-Clubs und Locations wie das Watergate oder das Cookies ebenso von Siegfried Wörner und seinen Mitarbeitern betreut wie etwa der feine Club Felix im berühmten Hotel Adlon.

Werbung
Werbung

Ungezwungene Atmosphäre

Je länger ich an diesem Nachmittag im Ladengeschäft weile, desto mehr fällt mir die ungezwungene Atmosphäre des Ladens auf. Boxen Gross wirkt auf eine äußerst sympathische Weise authentisch. Auch wenn am Kreuzberger Oranienplatz bereits die ersten Auswirkungen der Gentrifizierung zu spüren sind, muss man weder zur Berliner Notariatsschicht noch zur neureichen urbanen Hipster-Szene zählen, um sich hier willkommen zu fühlen. Zur Authentizität des Ortes tragen gewiss auch die großformatigen Gemälde bei. Die sind über mehrere Studios verteilt und bieten eine Zeitreise in die typische Berliner Kunstästhetik der 80er und 90er Jahre.

Händlerportrait: Boxen Gross, Berlin

Sehr gut hat mir zudem gefallen, dass mit den drei Studiogrößen ermöglicht wird, unterschiedliche häusliche Gegebenheiten zu simulieren. So wird nicht nur eine großzügige Wohnzimmerlandschaft als Hörumgebung geboten. Es gibt auch ein kleineres Studio im hinteren Ladenbereich. Dort wird mit Verstärkern von Atoll und Audium-Lautsprechern vorzüglich demonstriert, was in kleineren Räumen möglich ist. Bei wandnaher Sitzposition und Lautsprecheraufstellung. Wenn man bedenkt, dass in vielen Berliner Wohnungen Zimmer mit Grundflächen unter 25 Quadratmetern zu finden sind, ist dies eine lebensnahe Hörsituation, die in HiFi-Studios nicht immer anzutreffen ist.

Händlerportrait: Boxen Gross, Berlin
Wie wir schon sagten: Ein gut sortiertes Portfolio!

Gut gelaunt entschwinde ich in den immer noch lauen Spätnachmittag. Ich nehme die Überzeugung mit, dass Boxen Gross nicht nur eine erste Adresse für den Berliner Highender ist. Der Laden ist geradezu ein Muss für alle Berlinbesucher, die eine authentische HiFi-Tradition in einem pulsierenden Kiez erleben möchten. Und ein Kabel von AudioQuest oder Silent Wire passt auch in den kleinsten Reisekoffer.

Werbung
Werbung

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 12 bis 19 Uhr, Samstag 11 bis 16 Uhr oder nach Vereinbarung

Bildergalerie
Boxen-Gross-Berlin-Haendlerportrait-24 Boxen-Gross-Berlin-Haendlerportrait-22 Boxen-Gross-Berlin-Haendlerportrait-21 Boxen-Gross-Berlin-Haendlerportrait-20 Boxen-Gross-Berlin-Haendlerportrait-19 Boxen-Gross-Berlin-Haendlerportrait-14 Boxen-Gross-Berlin-Haendlerportrait-15 Boxen-Gross-Berlin-Haendlerportrait-13 Boxen-Gross-Berlin-Haendlerportrait-12 Boxen-Gross-Berlin-Haendlerportrait-11 Boxen-Gross-Berlin-Haendlerportrait-17 Boxen-Gross-Berlin-Haendlerportrait-10 Boxen-Gross-Berlin-Haendlerportrait-05 Boxen-Gross-Berlin-Haendlerportrait-09 Boxen-Gross-Berlin-Haendlerportrait-08 Boxen-Gross-Berlin-Haendlerportrait-07 Boxen-Gross-Berlin-Haendlerportrait-06 Boxen-Gross-Berlin-Haendlerportrait-16 Boxen-Gross-Berlin-Haendlerportrait-04 Boxen-Gross-Berlin-Haendlerportrait-03 Boxen-Gross-Berlin-Haendlerportrait-02 Boxen-Gross-Berlin-Haendlerportrait-01
<
>
Kontakt

Boxen Gross
Oranienplatz 5
10999 Berlin
+49 30 6246055
woerner@boxengross.de

www.boxengross.de

Die angezeigten Preise sind gültig zum Zeitpunkt der Evaluierung. Abweichungen hierzu sind möglich.
Abonnieren Sie den Newsletter und erhalten Sie Informationen rund um das FIDELITY Magazin, exklusive Spezialangebote, Gewinnspiele, neue Features sowie Angebote unserer Partner.

Werbung
Werbung
Weitere Beiträge
Ken Ishiwata
Nachruf auf Ken Ishiwata (*1947 – †2019)