Pure Emotion by AW

FIDELITY zu Gast bei … Pure Emotion, Axel Wurm

English
(Google Translate)

Pure Emotion by AW – Bitte anschnallen!

Seltsamerweise ist Pegel bei der Definition eines erlesenen High-End-Lautsprechers nur selten ein Kriterium. Dabei zählt seine lineare Vollendung (wenn auch nur unter vorgehaltener Hand) zu den wichtigsten Anforderungen an einen Schallwandler. Und die Pure Emotion 1.0 beherrscht diese Disziplin wie kein Zweiter. Zu Besuch bei einem Superlativ.

Pure Emotion by AW
Mit einer Höhe von über 2 Meter ist die Pure Emotion 1.0 eine gewaltige Erscheinung.

108 Dezibel Wirkungsgrad und ein maximaler verzerrungsfreier Schalldruck von 120 Dezibel, so hatte ich kurz vorher auf dem Datenblatt gelesen. Ein beeindruckender Wert für einen Lautsprecher – für jeden Lautsprecher, ganz egal ob er aktiv, passiv, in klassischer Bauform oder als Horn konstruiert wurde. Und doch waren es nur Zahlen, die mich in keiner Weise auf das vorbereiten konnten, was nun folgen sollte: „Ich lege mal was Dynamisches auf und gebe etwas mehr Gas. Dann hört ihr, was die Boxen können“, wirft Axel Wurm lächelnd und in unverkennbar hessischer Mundart in die Runde. Dann drückt er die Play-Taste der Remote-App. Im nächsten Augenblick tritt ein Schlagzeuger mit aller Wucht ins Pedal seiner Kickdrum und prügelt auf die Snare ein. Als der Schall mich erreicht, fühle ich mich, als würde mir eine unbekannte Kraft die Bodenplatte aus dem Gehirn reißen. Die Druckwelle fährt durch meinen gesamten Körper und lässt mich leicht benommen nach Halt suchen …

Werbung
Werbung
Pure Emotion by AW
Die Blattgold-Oberfläche lässt die Pure Emotion 1.0 zu einem Kunstwerk werden.

Von einer „stabilen Impulswiedergabe“ zu sprechen wäre in Anbetracht der beiden gehörnten Türme vor mir blanker Hohn. Begriffe wie „Urgewalt“, „explosiver Charakter“ oder „Dampframme“ träfen es schon deutlich besser. Die „Pure Emotion 1.0“ erzeugt nicht nur Schalldruck der Superlative, sie wirft ihre Leistung auch derart schnell und unvermittelt in den Hörraum, dass man sich mit keiner Meditation darauf vorbereiten könnte. Außerdem – so betäubend er in seinem Extrem auch wirken mag – ertönte ihr breitbandiger Impuls selbst bei diesem Pegel vollkommen sauber, differenziert sowie stabil – und er war für die riesige Standbox noch längst nicht das Ende der Fahnenstange. „Wir haben sie auf dem Grundstück eines Freundes draußen am See aufgebaut und richtig ausgefahren. Selbst auf 30 Meter war der Pegel noch so hoch, dass man sein eigenes Wort nicht verstehen konnte“, wird der stolze Konstrukteur später als kleine Anekdote hinzufügen.

Pure Emotion by AW
Ein Horn dieser Größe aus Holz zu fertigen, stellt einen enormen Aufwand dar.

Ein Hobbyprojekt mit Folgen

Aber gehen wir doch zum Anfang der Geschichte. Im vergangenen Herbst stolperten wir gemeinsam mit vielen anderen Messebesuchern der Westdeutschen HiFi-Tage unvermittelt in Axel Wurms Vorführraum. Ein riesiger Salon im Bonner Maritim-Hotel, in dem ein dezentes, überaus stilvoll inszeniertes Frontend von Audio Agile an zwei monumentalen, außergewöhnlich gestalteten und für ihre Größe überraschend unaufdringlich wirkenden Hybridhörnern musizierte. Zwei Tage und Nächte hätten sie an der Abstimmung gefeilt, ehe die Anlage in dem schwierigen Raum wunschgemäß musizierte, erklärte mir Wurm damals. Seine Mühe wurde belohnt: Die Lautsprecher waren nicht nur ihrer Dimensionen und ihres originellen Stoffbezugs wegen bemerkenswert. Sie spielten in dem riesigen Salon auch dermaßen sauber, schnell und dynamisch, dass sie am Ende der Demonstration mehrfach mit stehendem Applaus bedacht wurden. Ein kurzes „Hallo“ gefolgt von einem Gespräch mit dem Schöpfer der 1.0, und uns war klar: Da müssen wir mal hin!

Pure Emotion by AW auf den Westdeutschen HiFi Tagen 2019
Pure Emotion by AW auf den Westdeutschen HiFi Tagen 2019

Und hier sitze ich nun, in einem knapp 50 Quadratmeter großen Zimmer mitten in Erlensee bei Hanau, und blicke exakt jener Kette in die Augen, die schon in Bonn so beeindruckend auftischte. Die eingangs geschilderte Szene spiegelt natürlich eine extreme Facette von Pure Emotions 1.0 wider. Der Lautsprecher kann auch diszipliniert aufspielen, die Bühne betörend groß und sauber auffächern und Stimmen mit zartem Schmelz ins Zimmer hauchen. Die Idee hinter der schier unbegreiflichen Wucht erklärt uns Axel Wurm mit der beliebten Analogie zu Rolls-Royce: Egal wie hoch die Anforderung auch sein mag, die Box besitzt genügend Wirkungsgrad, um ihr geradezu spielerisch leichtfüßig Herr zu werden. Und die brachiale Kraft scheint ihrem Gespür für dynamische Feinheiten und Präzision nicht im Geringsten zu schaden, wie ich bei vielen anderen Musikbeispielen erfahre. Auch sehr leise tönt die 1.0 breitbandig, vollständig, offenbart eine holografische Abbildung und verschleiert nicht das kleinste Detail.

Pure Emotion by AW
Ein Horn “Made in Heaven”.

Auch die Konstruktion ist auf jedem ihrer 208 Zentimeter außergewöhnlich. Im Kern handelt es sich um einen verblüffend leichten Rahmen aus Zirbenholz. Der Werkstoff findet im Instrumentenbau Verwendung und fördere, so die Erfahrung des unermüdlichen Tüftlers, bei einem Schallwandler dieser Bauart die besten Klangergebnisse zutage. Die tragende Basis wurde so konstruiert, dass sie sich im Handumdrehen zerlegen und transportieren lässt und obendrein so wenig Masse wie möglich besitzt. Ziemlich knifflige Aufgabe, das in den Griff zu bekommen. Über Jahre hinweg feilte Wurm an seiner Konstruktion, musste sie mal hier, mal dort abwandeln, verstreben und versteifen, ehe sie dem enormen Schalldruck der Pure Emotion erschütterungsfrei und resonanzarm widerstand.

Werbung
Werbung
Pure Emotion by AW
Unter der “Christo” Bespannung kommt das Gehäuse aus Zirbenholz zum Vorschein.

Das mag sich nach Trial-and-Error anhören, basierte aber auf jahrzehntelangen Erfahrungen. Wurm, Jahrgang 1959, hatte bereits im zarten Alter von 13 mit jener Tour de Force begonnen, die so viele Entwickler seiner Generation prägte. Mit dem Bollerwagen suchte er bei Verwandten, im Sperrmüll und im weiteren Bekanntenkreis nach alten, gern defekten Röhrenradios und TV-Geräten, zerlegte sie, studierte ihre Schaltungen und schuf etwas Neues daraus. So war es für ihn bereits Mitte der Siebziger völlig normal, seinen highfidelen Bedarf mit eigenen Schallwandlern zu decken. Und das Faible für hohen Pegel schlug damals schon durch: Als Vorbild dienten dem Musik-Enthusiasten Lautsprecher wie JBLs resolute 4343.

Pure Emotion by AW
Sascha Schweizer (links) und Axel Wurm, die beiden Masterminds hinter der gewaltigen Pure Emotion 1.0.

Ein Geburtstagspräsent im Jahr 2000 weckte ihn schließlich aus seinem „Dornröschenschlaf“, wie er das Schlüsselerlebnis heute umschreibt. Seine Frau schenkte ihm – angeregt von einem guten Freund – einen Satz von Focals Beryllium-Chassis. Umgehend probierte er die Vierzöller als Mitteltöner in einem seiner Lautsprecher aus und war entgeistert, baff und wie erschlagen, welch enormen Klanggewinn diese Hochkarat-Treiber brachten. Stimmen wirkten auf einmal derart plastisch und natürlich, dass er ein neues Kapitel seiner Leidenschaft aufschlug: Die Palette geforderter Klangattribute wuchs nun um Linearität, Detailzeichnung, Feindynamik und Durchsichtigkeit. Natürlich kannte Wurm diese Begriffe auch vorher schon, doch nun wurden sie zu seiner Passion.

Wie ein Chamäleon

Eine weitere Konstante in der Konstruktion seiner Lautsprecher ist Axel Wurms Leidenschaft für Design und Gestaltung. Der altgediente Heimwerker liebt es, Farben, Formen und exotische Materialmischungen auszuprobieren. So zeigte er uns in seinem Wohnzimmer eine seiner frühesten High-End-Studien: Lautsprecher in Form von zwei riesigen Harfen, die von ebenfalls riesigen Subwoofern im Möbelformat begleitet werden.

Pure Emotion by AW
Ein “Frühwerk” von Axel Wurm – Ein Lautsprecher in Form einer Harfe, bestückt mit feinsten magnetostatischen Chassis von Fostex, die es leider nicht mehr gibt.

In seiner Pure Emotion 1.0 integrierte er die vier wuchtigen 30-Zentimeter-Bässe dann direkt in den Hauptrahmen. Gemeinsam mit den sorgsam berechneten Flowports erreicht das Quartett bei markerschütternden 18 Hertz immer noch einen Schalldruck von über 100 Dezibel. Um dieser Basswucht einen angemessenen Kontrapunkt entgegenzusetzen, entschied er sich an irgendeinem Punkt der Entwicklung, den Mittel-/Hochton um eine Hornkonstruktion zu erweitern. Die optimale Lösung fand er in einem 77 Zentimeter durchmessenden Kugelwellenhorn, das einen Löwenteil des Materials und der Arbeitszeit beim Bau der PE 1.0 verschlingt. Das Horn besteht aus einem aufwendigen Komposit von Holz, Kunststoff, Eisen und Aluminium. Die 24-karätige Blattvergoldung des Vorführmusters wurde in 60-stündiger Handarbeit von seinem Sohn aufgetragen und so lange bearbeitet und korrigiert, bis der gewünschte „Shabby Look“ entstand.

Werbung
Werbung
Pure Emotion by AW
Ein früher Vorläufer der Pure Emotion 1.0

Eine letzte Herausforderung war die Verkleidung des Lautsprechers. Wurm probierte alle möglichen Verschalungen aus, ehe seine Frau ihn auf die Idee brachte, die Box in Analogie zum 1995 von Christo verhüllten Berliner Reichstag in Stoff einzuschlagen. Was als „Wir können es ja mal ausprobieren“ begann, entpuppte sich im Ergebnis als Volltreffer: Nicht nur, dass der von Naturseilen gehaltene Stoffbezug der 1.0 einen unverwechselbaren und einzigartigen Look verpasst. Die Ummantelung erwies sich auch als ideale Dämmung der vier Basstreiber, als ideale Atemkontrolle der Reflexöffnungen, und er macht die Pure Emotion schließlich auch noch unverwüstlich. Kratzer, Staub oder Ausbleichung kennt Axel Wurms Lautsprecher nicht. Und sollte mal was drankommen – einfach ab in die Handwäsche, und schon strahlt er wie neu.

Die Konstruktionsweise erlaubt es obendrein, dass der Schallwandler an alle optischen Wünsche seines Eigners angepasst werden kann. Wurm probierte bereits Varianten mit bedrucktem Stoff aus (sehen Sie mal auf die Homepage des Herstellers), und auch der Veredelung des Horns sind praktisch keine Grenzen gesetzt, solange seine Grundfunktion nicht beeinträchtigt wird.

Pure Emotion by AW
Axel Wurm vor seiner musikalischen Harfe. Hier wird die Dimension des Lautsprechers deutlich.

Dasselbe gilt für die Klangabstimmung der riesigen Säulen. Die unfassbaren Leistungsdaten des Lautsprechers bringen logischerweise einige Probleme mit sich. Ein Wandler, der selbst die untersten Oktaven noch mit derartigem Druck beliefert, funktioniert eigentlich nur in akustisch aufbereiteten und optimierten Räumen ideal. Da man so etwas in Wohnräumen nur selten findet, muss die PE 1.0 wie ein Supersportwagen von einem Computer kontrolliert werden, damit sie ihre Leistung auch „auf die Straße“ bringt. Diese Aufgabe übernimmt ein externer DSP, der in einem flachen 43-Zentimeter-Gehäuse sitzt und der zwischen Quelle(n) und Verstärker eingespannt wird. Die programmierbaren Filter arbeiten nach dem FIR-Prinzip („Finite Impulse Response“ bzw. „Filter mit endlicher Impulsantwort“), das drei Vorteile mitbringt: Wenig Latenz (rechenbedingte Verzögerung), geringe Rechenleistung und dadurch eine potenziell extrem hohe Anzahl von Bändern. Im Rahmen der physischen Möglichkeiten des Lautsprechers – und die sind in geschlossenen Räumen praktisch grenzenlos – lässt sich die 1.0 also völlig frei auf den Geschmack des Hörers abstimmen. Neutral, farbig, nüchtern, voluminös – erlaubt ist, was gefällt.

Pure Emotion by AW
Ein kleiner Blick in die Zukunft: Pure Emotion wird sein Portfolio um weitere Modelle unterhalb der 1.0 ausweiten. Für den kleinsten Lautsprecher arbeitet man derzeit noch an einer passenden Unterkonstruktion

Damit erfüllt die Pure Emotion sämtliche Kriterien, die man von einer exklusiven Superbox erwartet: Ihr Design und die Konstruktion sind einzigartig, jedes Detail des Manufaktur-Lautsprechers kann an die Wünsche des zukünftigen Besitzers angepasst werden, und sie liefert an jedem nur denkbaren Verstärker eine herausragende Performance ab. Doch das ist noch nicht das Ende der Geschichte: In absehbarer Zeit – der Prototyp läuft bereits – will Axel Wurm seiner 1.0 eine kleine Schwester zur Seite stellen. Wir werden also noch von dem findigen Hanauer hören …

Werbung
Werbung

Kontakt

Pure-Emotion-Audio by AW
Leipziger Straße 2
63526 Erlensee
Telefon +49 171 9558187

www.pure-emotion-audio.de

Die angezeigten Preise sind gültig zum Zeitpunkt der Evaluierung. Abweichungen hierzu sind möglich.
Abonnieren Sie den Newsletter und erhalten Sie Informationen rund um das FIDELITY Magazin, exklusive Spezialangebote, Gewinnspiele, neue Features sowie Angebote unserer Partner.