Hanowa Power Cable

Hanowa Signature Edition von Solton Acoustic

Die reine Lehre

Hanowa Signature Edition von Solton Acoustic – Die reine Lehre

Ein Lichtblick im Kabelsalat: Die Hanowa Signature Edition verbindet High-End-Anspruch und professionelle Fertigung. Das Ergebnis ist nicht billig, aber seinen Preis in jedem Fall wert.

Hanowa XLR Cable

Werbung
Werbung

In aller Kürze

Die Hanowa Signature Edition mit dem AC Power Cord und den Analog Audio Cables wirkt spürbar klangverbessernd auf jede höherwertige Kette.

Hanowa Cable Navigator


Profi-Musiker hatten und haben einen ziemlich zweifelhaften Ruf in Sachen Equipment-Auswahl: Was auf der Bühne verwendet wird, muss in der Regel weder einen Schönheitspreis gewinnen noch neue Auflösungsrekorde aufstellen. Lautsprecher, Verstärker und Kabel sollen funktionieren, auch wenn sie stark strapaziert werden. Basta! Dass symmetrische Verbindungen mit supersoliden Stecker-Buchsen-Kombinationen dominieren, hat ebenfalls primär mit Zuverlässigkeit zu tun. Die Dinger halten eben auch mal eine Dusche mit zweifelhaften Flüssigkeiten wie kalter Cola aus, ohne gleich einen alles zerstörenden Kurzschluss zu produzieren.

Hanowa XLR Cable
Im Aufbau gleichen sich die unterschiedlichen Ausführungen von Hanowas Signature-Edition: Die Einzelleiter im Inneren winden sich in einer Helix-Anordnung umeinander, die Schirmung gliedert sich in einem inneren Kunststoffschirm, der neben elektrischen Einstreuungen auch Trittschall fernhält. Außenrum gibt es eine – auch optisch wundervolle – Versiegelung aus Leder. Die Stecker stammen ausnahmslos von Viablue.

In jüngerer Zeit wandelt sich das Bild allerdings, die Grenzen zwischen professionellem und Heim-Einsatz verschwimmen zusehends. Deshalb wagen immer mehr Profi-Ausrüster den Sprung und entwickeln dezidiert hochwertige Produktlinien für den Einsatz an der heimischen Anlage.

Werbung
Werbung

Das beschert qualitätsbewussten Musikfans echte Edelsteine wie die Signature Edition des Traditionsherstellers Hanowa, hinter dem die auf PA-Bedarf spezialisierte Firma Solton Acoustic steht. Dass die Homepage www.hanowa-lab.com heißt, ist kein Zufall und auch nicht nur ein Hinweis darauf, dass Hanowa-Kabel laborzertifiziert sind, sondern spiegelt den wissenschaftlichen Ansatz wider, mit dem bei Hanowa seit Jahren entwickelt und produziert wird.

„Da steckt ganz viel Herzblut drin“, sagt Sebastian Sperl, Chef des 1972 gegründeten Familienunternehmens Solton, das seinerzeit mit Gitarren-Röhrenverstärkern und Lautsprechergehäusen in den Profi-Markt startete. Stolz ist man bei Solton auf die enge Zusammenarbeit mit Jazz- und Popgrößen wie Antoine „Fats“ Domino, der sich bei seiner Europatour 1975/76 völlig auf Musiker-Equipment der deutschen Firma verließ. Wenig später tat Rock’n’Roll-„Erfinder“ Bill Haley es ihm nach – die unbedingte Zuverlässigkeit der Solton-Geräte sprach sich herum. 1975 kam Hanowa mit ins Boot, im Lauf der Jahre wurde die Verflechtung der beiden Firmen immer enger.

Hanowa XLR Cable
Das Hanowa Signature Edition XLR-Kabel

Wozu die lange Vorrede? Um klarzumachen, dass die Hanowa-Kabel mit gängigem High-End-Zubehör nicht vergleichbar sind. Weil sie im Gegensatz zu jenem auch rauen Studio- oder Konzerteinsatz aushalten. Und weil sie nach modernen Grundsätzen der möglichst sauberen Signalleitung erdacht werden. Die Signature Edition Analog Audio Cables sind in der XLR-Ausführung (2-Meter-Stereopaar für 6900 Euro) eine im DNA-Helix-Stil verseilte Anordnung mehrerer Einzelleiter aus hochreinem, monokristallinem Kupfer beziehungsweise aus einer Kupfer-Silber-Legierung, getrimmt auf möglichst niedrige Kapazität der Leiter untereinander und auf niedrigen Widerstand. Sebastian Sperl hat kein Problem damit, der FIDELITY seine Datenblätter zur Verfügung zu stellen, die bei den elektrischen Werten ebenso wie beim Reinheitsgrad des Materials beeindruckende Werte auflisten. Und weil man längst weiß, wie schädlich Tritt- beziehungsweise Infraschall und andere Vibrationen auch und gerade bei den Verbindungen einer Kette sein können, finden sich in den Kabeln der Signature Edition clever angeordnete Dämpfungsschichten, die auch der Isolation dienen.

Bei der Schirmung treibt Hanowa ebenfalls einen hohen Aufwand, um Einstreuungen zu verhindern. Die Stecker bezieht man bei Viablue, wo sich auch FIDELITY-Autoren bedienen, wenn es beispielsweise um die Selbstkonfektion von Kabeln geht.

Werbung
Werbung
Hanowa Power Cable
Das Hanowa Signature Edition Power-Kabel

Das hyperpräzise Finish, das der Kunde bei Hanowa ab Werk bekommt, erreicht man gleichwohl in der Heimwerkstatt nie. Denn das Herzblut verbindet sich bei Hanowa/Solton mit einem hohen Maß an Know-how in Bezug auf zeitgemäße Fertigungsmethoden. Serienstreuung, anderswo gang und gäbe, wäre im Profi-Kontext schlicht nicht tolerabel.

Die wichtigste Eigenschaft dieser Kabel der Hanowa Signature Edition ist, dass sie keinen Eigenklang haben, dass hier nicht „gesoundet“ wurde, nicht am Frequenzgang getrickst. Das war auch nicht nötig: Diese Kabel mit ihrer markanten Lederhülle – die nicht nur gut aussieht und sich auch so anfasst, sondern natürlich genau berechnet ihr Scherflein zur Vibrationseliminierung beiträgt – sind so neutral wie der sprichwörtliche „blanke Draht“.

Das bedeutet im Umkehrschluss, dass Schwächen der Elektronik, die von anderen Geräteverbindern gnädig „weggebügelt“ werden, mit Hanowa-Kabeln glasklar zu hören sind. Im Tonstudio kann und will man sich keine Fehler leisten, deshalb ist die hier realisierte Perfektion auch der anderen Klientel geschuldet.

Bildergalerie
hanowa-xlr-cable-3 hanowa-xlr-cable-2 hanowa-xlr-cable-1 hanowa-power-cable-7 hanowa-power-cable-6 hanowa-power-cable-5 hanowa-power-cable-4 hanowa-power-cable-3 hanowa-power-cable-2 hanowa-power-cable-1 hanowa-xlr-cable-4
<
>

Eine Dimension für sich ist das Netzkabel der Signature Edition (1,8 Meter für 6500 Euro/Stück), von dessen definiert niedrigem Widerstand – nach Herstellerangaben nur 2,5 bis 2,93 Ohm pro Kilometer (!) Kabel – praktisch jedes damit gespeiste Gerät profitiert. Besonders dankbar erwies sich meine erst unlängst komplett revidierte No. 27 von Mark Levinson. Eine Endstufe, bei der jede Verbesserung der Stromversorgung einer positiven Einzahlung auf das Klangkonto gleicht. Mit dem Hanowa Signature Edition Power Cord wirkt der Tieftonbereich deutlich konturierter, stabiler und einfach „schwärzer“. Sogar das Grundrauschen scheint abzunehmen.

Werbung
Werbung

Das XLR-Kabel sorgt für jenen angenehmen Zuwachs an Räumlichkeit und Klarheit, der niederkapazitiven Kabeln zu eigen ist. Das wird besonders bei guten Klassik- und Jazzaufnahmen deutlich und eigentlich überall da, wo der Mensch an den Reglern im Tonstudio wusste, was er tat. Dass diese Aufnahmen mit Equipment von Solton beziehungsweise Hanowa entstanden, ist übrigens nicht ganz unwahrscheinlich …

Info

Netz- und Audiokabel Hanowa Signature Edition
Konzept: niederkapazitive, auf geringen Widerstand getrimmte Netz- und Geräteverbindungskabel mit allen gängigen Anschlüssen in verschiedenen Längen
Preise: AC Power Cord 6500 € (1,8 m, mit Viablue-Konfektionierung), Analog Audio Cable 6500 € (Stereopaar 2 x 2 m)

Kontakt

Hanowa Germany, Solton Acoustic
Oberer Mühlweg 6
94060 Pocking, Rottau
Telefon +49 8531 913880

www.hanowa-lab.com

Werbung
Werbung
Die angezeigten Preise sind gültig zum Zeitpunkt der Evaluierung. Abweichungen hierzu sind möglich.
Abonnieren Sie den Newsletter und erhalten Sie Informationen rund um das FIDELITY Magazin, exklusive Spezialangebote, Gewinnspiele, neue Features sowie Angebote unserer Partner.