Thorens Buch "Scheizer Präzision" von Joachim Bung

Thorens von Joachim Bung: „Schweizer Präzision“

Die dritte Auflage dieses Buches über die Firma Thorens ist eine umfassende Liebeserklärung an die Analogtechnik.

Die Geschichte der Firma Thorens erzählt von Joachim Bung: „Schweizer Präzision“

Unermüdlich erweitert Joachim Bung seine Publikation Schweizer Präzision, die sich mit der Geschichte von Thorens beschäftig. Die dritte Auflage ist eine umfassende Liebeserklärung an die Analogtechnik.

Fotografie: Ingo Schulz

Werbung
Werbung

Das passiert selten: Der Paketdienst klingelt, drückt uns ein schuhkartongroßes Etwas in die Hand, und schon liegt der Betrieb lahm … Die Redaktion schart sich um einen Tisch und schmökert gemeinsam in der gerade gelieferten Lektüre. Die groben Eckdaten zu dem, was da druckfrisch bei uns eingetrudelt ist, kannten wir natürlich schon. Und so wirklich neu ist das Werk dann auch nicht. Bereits 2005 veröffentlichte Joachim Bung das Großwerk Schweizer Präzision. Sein Buchband ist der Historie einer analogen Legende gewidmet: Thorens.

Thorens Buch "Scheizer Präzision" von Joachim Bung

Das, was wir nun in den Händen halten, übertrifft unsere kühnsten Erwartungen. Bei dem Opus handelt es sich nun um einen Doppelband im elegant gestalteten Pappschuber, der gespickt ist mit Fotos, Abbildungen und vielen weiteren Details zu praktisch allen Modellen und Prototypen, die der Schweizer Hersteller jemals konstruierte. Und das in ausnehmend hoher Qualität und garniert mit Texten, die tiefe Einblicke gewähren in Historie, Konzept und Hintergründe der Marke und ihrer Modellpalette.

Thorens Buch "Scheizer Präzision" von Joachim Bung

Werbung
Werbung

Man könnte fast so weit gehen, das umfassende Schmökerwerk als eine Liebeserklärung an die Analogtechnik im Allgemeinen und Thorens im Speziellen zu werten. Und genau so stellt es auch Joachim Bung dar. Der Autor wuchs in St. Georgen im Schwarzwald auf, wo sein Großvater eine Uhrenfabrik besaß. Jeden Morgen passierte er auf dem Schulweg das Werk von Perpetuum Ebner und infizierte sich allmählich mit dem analogen Virus, wie er es selbst ausdrückt. Er besaß schon während seines Studiums einen TD 124 und blieb der Marke seither treu.

Bereits der ersten Auflage, die vor 14 Jahren in den Handel kam, gingen mehrjährige Recherchen voraus. Bung verfolgte das Ziel, mit seiner Schweizer Präzision ein umfassendes Kompendium zu verfassen, und sichtete praktisch alles, was jemals zu dem Unternehmen geschrieben wurde. Auch nach der Veröffentlichung seines damals noch einbändigen Buches betrieb er unermüdliche Nachforschungen, traf sich mit alten Mitarbeitern der legendären Marke und reiste ins schweizerische Sainte-Croix, wo er Robert Thorens interviewte. So wuchs sein Wissen immer weiter, bis es nun, in der dritten Auflage, einen gewichtigen zweiteiligen Band mit stattlichen 962 Seiten und mehr als 1800 Fotos füllt.

Thorens Buch "Scheizer Präzision" von Joachim Bung

Die beiden Bücher haben eine saubere Gliederung: Band eins befasst sich mit Thorens selbst, dokumentiert die Modellpalette in allen Varianten und wirft einen Blick auf das gängige Zubehör der verschiedenen Epochen. Der zweite Band, mit 290 Seiten das dünnere der beiden Bücher, durchleuchtet die internationale Vertriebslage, gibt einen Überblick über den Analogmarkt und beobachtet die Wettbewerber der Schweizer. So sollten Sie sich nicht wundern, wenn Sie beim ersten Blick ins Buch unter anderem über Bilder von Garrad-Laufwerken stolpern. Für besonderes Lesevergnügen sorgen die vielen im Original abgebildeten, aus dem damaligen Marketing stammenden Texte und Illustrationen, aus denen die Zeit unmittelbar und auch mit einem gewissen Retrocharme zu uns spricht. Hier schreibt Schweizer Präzision nicht nur Produktgeschichte, sondern sicherlich auch ein Stück unterhaltsame Kulturgeschichte.

Werbung
Werbung

Thorens Buch "Scheizer Präzision" von Joachim Bung

Mit 198 Euro hat das Werk sicher einen exklusiven Preis, die detailgenaue, gründliche Recherche Bungs, die tiefen Einblicke in die Konzeptionsweise der Modelle und nicht zuletzt auch die herausragende Druckqualität auf seidenmattem Papier, die es mit hochwertigen Kunstbänden aufnehmen kann, rechtfertigen jedoch die Anschaffung. Sie sind selbst dem analogen Virus verfallen oder haben einen audiophilen Bekannten, dem Sie zum Geburtstag, oder zu Weihnachten eine ganz besondere Freude machen möchten? Dann sollten Sie sich Schweizer Präzision unbedingt näher ansehen! Wir werden jedenfalls noch viel Spaß beim Blättern, Schauen und Lesen haben.

Info

Joachim Bung: Schweizer Präzision (2019)
2 Bände im Pappschuber, 962 Seiten mit über 1800 Abbildungen
Preis: 198 € (zzgl. 12 € Versand), Bestellung über die Homepage des Autors

Kontakt

Telefon +49 6084 3764

Werbung
Werbung

www.joachim-bung.de

mail@joachim-bung.de

Die angezeigten Preise sind gültig zum Zeitpunkt der Evaluierung. Abweichungen hierzu sind möglich.
Abonnieren Sie den Newsletter und erhalten Sie Informationen rund um das FIDELITY Magazin, exklusive Spezialangebote, Gewinnspiele, neue Features sowie Angebote unserer Partner.

Melde Dich für unseren Newsletter an

Abonnieren Sie den Newsletter und erhalten Sie Informationen rund um das FIDELITY Magazin, exklusive Spezialangebote, Gewinnspiele, neue Features sowie Angebote unserer Partner.

Weitere Beiträge
Westdeutsche HiFi-Tage 2013