Nubert X-Room_Calibration

Nubert X-Room Calibration

Ein Klick – und Nubert hat den Bass im Griff!

Nubert X-Room Calibration

Ein Klick – und Nubert hat den Bass im Griff!

Nuberts automatische „X-Room Calibration“ optimiert die Basswiedergabe in jedem Hörraum. Die smarte Software unterstützt bereits acht Produkte.

Werbung
Werbung

Er rumpelt, dröhnt und flattert: Wir wollen nicht so weit gehen, den Hörraum als größten Feind des ungestörten Musikgenusses darzustellen. Er zählt aber garantiert zu den unwägbarsten Klangeinflüssen. Nicht umsonst bezeichnet man ihn als größte Komponente der Anlage. Und oft ist man ihm hilflos ausgeliefert. Vor allem das unkontrollierbare Aufschaukeln tiefer Bassresonanzen lässt sich nur mit Massen von Akustikmodulen eindämmen. Soll das Hörzimmer wohnlich bleiben, ist das praktisch ausgeschlossen. Es gibt jedoch eine Alternative: Mit etwas Köpfchen und Mathematik kann man Raumprobleme auch ohne eine LKW-Ladung Absorber in den Griff bekommen.

In Nuberts Sortiment gibt es eine Reihe von Produkten (Details dazu auf der folgenden Doppelseite), die sich über die Smartphone-App „X-Remote“ steuern lassen. Die ist äußerst praktisch, da sie sich via Bluetooth LE mit den Geräten vernetzt. Das spart Strom und erübrigt die fiddelige Einrichtung einer Netzwerkverbindung. Sie ahnen es schon: In ihrer neusten Version (v1.2.1 oder höher) bietet die Remote-Software eine DSP-gestützte Raumkorrektur. Kompatibel sind alle „X“-Modelle der Schwaben. Dazu zählen die Soundbar nuPro XS-7500, die Subwoofer nuSub XW-700 und 900 sowie die Aktivlautsprecher nuPro X-3000RC, 4000RC, 6000RC und 8000RC. Und zuletzt natürlich auch der kraftvoll-kompakte Vollverstärker nuConnect ampX.

Die Einrichtung der Basskorrektur könnte nicht einfacher sein: Die Kalibration wird über die App gestartet. Das Smart-Device analysiert daraufhin mit Testtönen den Charakter des Zimmers und errechnet eine Korrekturfunktion. Dazu platziert sie im Bereich von 20 bis 160 Hertz bis zu zehn Equalizer. Zuletzt werden die Korrekturvorgaben in den Lautsprecher, Woofer oder Verstärker übertragen. That’s it! Einen kleinen Haken hat die Sache: Die X-Room Calibration funktioniert nur mit der iOS-Version der Nubert-App (siehe Infokasten).

Sollten Sie Android bevorzugen, können Sie einfach einen Apple-Nutzer zum Tee oder Kaffee einladen. Die Einmessung dauert kaum fünf Minuten, hat aber eine durchschlagende Wirkung. Wir konnten X-Room mit dem ampX ausprobieren und waren begeistert, um wie viel kontrollierter, impulsiver und präziser der Bass nach der unkomplizierten Einmessung tönte. Und wirklich festlegen muss man sich auch nicht: Über die App lassen sich verschiedene Kalibrierungen als Presets speichern. Eine genial simple Sache!

Werbung
Werbung

Warum nur Apple?

Nuberts Wahl hat nichts mit Bevorzugung zu tun. Um aussagekräftige Messergebnisse für ihre Berechnungen zu erhalten, ist die Remote-App auf ein kalibriertes Mikrofon angewiesen. Und das besitzen halt nur iOS-Geräte: Seit Jahr und Tag verwendet Apple in seinen Devices ähnliche Mikrofone und reicht deren Daten an Software-Entwickler weiter. Grundsätzlich würde die Einmessung auch mit Android-Geräten funktionieren. Doch schon die Zahl der Anbieter (HTC, Samsung, Huawai etc.) lässt ahnen, wie variantenreich die Geräteausstattung im Google-Universum ist …

Laden Sie hier Ihre persönliche Kopie herunter:

Deutsche Version

FIDELITY Testspiegel plus Virtuelle High End

 

English Version

FIDELITY Test Overview plus Virtual High End

Werbung
Werbung

 

 

Nubert electronic GmbH
Goethestraße 69
73525 Schwäbisch Gmünd
Telefon: +49 7171 926900

info@nubert.de

Werbung
Werbung

www.nubert.de

Die angezeigten Preise sind gültig zum Zeitpunkt der Evaluierung. Abweichungen hierzu sind möglich.
Abonnieren Sie den Newsletter und erhalten Sie Informationen rund um das FIDELITY Magazin, exklusive Spezialangebote, Gewinnspiele, neue Features sowie Angebote unserer Partner.

Weitere Beiträge
Rocky Mountain International HiFi Press Award RIHPA 2016
Rocky Mountain International HiFi Press Award (RIHPA) 2016